Eissportarena Lindau geht mit einer positiven Resonanz in die Sommerpause

Die Eislaufsaison trotz erheblicher Coronaauflagen mehr als erfolgreich – enormer Zulauf an neuen Schulen und Kitas in der ESA Lindau (FVE) – Das Eis in der Eissportarena ist schon fast komplett geschmolzen, denn der Geschäftsführer des Förderverein Eissportarena Lindau, Florian Grieger und seine Kollegen, begannen direkt nach dem letzten Training am vergangenen Samstag (19. März) mit dem Abtauen.

Bildquelle: Förderverein Eissportarena Lindau

Gerade im Bereich der Schulen gab es in der jetzt vergangenen Saison einen extremen Zulauf an neuen Schulen, weil die teilweise ihre Sporthallen nicht nutzen konnten, da hier Impf- oder Testzentren errichtet wurden. Insgesamt waren, neben den Lindauer Schulen die mehr denn je das Angebot schätzten, regemäßig auch Schulen aus dem Allgäu über Vorarlberg bis in den Bodenseekreis (Singen) in der Eissportarena, um sich dort im Rahmen des Sportunterrichts bzw. der Wintersporttage sportlich zu betätigen. „Es macht uns schon stolz, dass gerade in solchen Zeiten wie Corona die Nachfrage nach unserer Eishalle im Bereich Schulen und Kitas so extrem hoch ist“, sagt ein sichtlich begeisterter 1. Vorstand Patrick Meier. Viele Lehrerinnen und Lehrer bedankten sich bei den Verantwortlichen der Eissportarena für die unkomplizierte Art und die hohe soziale Kompetenz des Eissportarena-Personals.

 

Viele kennen die Eissportarena nur durch die Islanders, aber die Eissportarena, ist weit mehr als das. Derzeit bietet der FV Eissportarena Lindau e.V., mit den so beliebten Eisdiscos am Samstag, der Kinderdisco, dem Publikumslauf, dem Eiskunstlauf und dem Eishockey mit über 400 aktiven und unzähligen Hobby Eissportlern, zudem eine sehr wichtige sportliche Heimat. Den zusätzlichen sozialen Mehrwert, kann man in der aktuellen Situation ebenfalls nicht hoch genug einschätzen. Die stets glücklichen Kinder und Jugendlichen können hier bei einige Stunden das triste Dasein, mit den Einschränkungen durch die Pandemie vergessen, ihre Freunde treffen und einfach nur Spaß haben. Dafür lohnte es sich für die Verantwortlichen auch jede kurzfristige, teils auch anstrengende und dynamische Anpassung durch neue Verordnungen schnellstmöglich umzusetzen. Christoph Cosalter, 2. Vorstand sagt abschließend: „Der Vorstand ist extrem stolz, wie unser Team in unzähligen ehrenamtlichen Stunden für die Kinder und Jugendlichen sowie alle Eissportler aus Lindau und Umgebung einen Mehrwert geschaffen haben. Der Beweis ist mit einer Steigerung von mehr als 30% im Bereich der Schulen und Kitas deutlich abzulesen.“